Aktuelles

  • 19.03.2018, Düsseldorf

    "Sind Sie bereit partizipativ zu arbeiten?"

    Das 19. Lernnetzwerktreffen am 07.03.2018 stand unter dem Motto "Partizipation". Staatssekretär Bothe: Mehr finanzielle Mittel für Präventionsketten und Maßnahmenförderung in den Kommunen.

    Ilona Heuchel, geschäftsführender Vorstand des ISA e.V., moderierte das Lernnetzwerktreffen und führte thematisch in den Tag: Eine der großen Herausforderungen bei dem Auf- und Ausbau kommunaler...
  • Foto: ISA / Nina Boos.
    06.03.2018, Essen

    Auftakt der Entwicklungsgruppe "Wissensbasiertes Handeln"

    Entwicklungs-was? Neugierig sitzen etwa 30 Menschen am 27. Februar in einem Tagungshaus in Essen beisammen. Sie folgen konzentriert dem Input von Dr. Heinz-Jürgen Stolz, der thematisch in diesen Tag führt. Der Leiter des Landesprogramms „Kommunale Präventionsketten Nordrhein-Westfalen“ verdeutlicht den innovativen Charakter des Formats: Die Kommunen können in den Entwicklungsgruppen innovative Ansätze entwickeln und vor Ort ausprobieren.

    Was sind Themen und Ziel(e) des Formats? Der Name des Formats ist richtungsweisend, hier soll tatsächlich etwas entwickelt werden: Nämlich innovative, praxistaugliche Ansätze für die Umsetzung kommunaler...
  • 23.02.2018, Dortmund

    Entwicklungsgruppe "Zugänge zu Eltern" gestartet

    "Es gibt eine Gruppe, die wird nicht erreicht."

    Es gibt Familien, die nehmen kommunale Unterstützungsangebote nicht wahr. Mit diesem Kernproblem setzt sich die Entwicklungsgruppe „Bedarfsorientierte Gestaltung von Zugängen zu Eltern“ auseinander. Die "schwer...
  • 14.02.2018, Neuss

    „Hilfen aus einer Hand“

    Kinder aus armen Verhältnissen bleiben dies oft ein Leben lang, weil ihnen der Zugang zu Bildung und Teilhabe erschwert wird. In Neuss Weckhoven soll sich das jetzt ändern. 25 Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, Schule, Kitas und vielen anderen Einrichtungen haben bei einer Veranstaltung erste Teilziele zur besseren Zusammenarbeit festgelegt, um allen Familien zukünftig Unterstützung in der Nähe zu bieten. Langfristig soll ein stadtweites Präventionsnetzwerk entstehen.

    "Meistens sind die Zeiten nicht die leichtesten, meinen die Großen mit Sorgen auf der Stirn. (...) Aber Philipp findet, eigentlich ist es ganz einfach. Du brauchst dein Toastbrot, Ei, Milch, Zucker, Zimt und...
  • 23.01.2018, Werne

    „Es geht uns um Entlastung!“

    Ein entspannter Morgen mit dem Neugeborenen im Elterncafé, Beratung und Hilfe in Ehe- oder Lebenskrisen oder die Vermittlung von Kindertagesbetreuung: Das sind nur drei der 16 Angebote unter dem Dach des FamilienNetz Werne, das Familien trägerübergreifend unterstützen und entlasten will. Ein Besuch im „Bunten Haus“.

    Babys plappern und sabbern, Löffel rühren in Tassen, bunte Stofftiere liegen auf dem Boden verteilt. Im "Elterncafé" sitzen an diesem Morgen drei junge Mütter mit ihren Neugeborenen um einen Tisch, unterhalten...
  • 19.12.2017, Krefeld

    Ein Markt für die Menschen

    Weihnachtsterne, Kuscheltiere oder Plätzchen für den guten Zweck. Die bietet der besondere, weniger kommerzielle Krefelder Weihnachtsmarkt, dessen Stände ausschließlich von sozialen Organisationen und Einrichtungen betrieben werden. 1000 Familien, die auf Lebensmittelspenden der Krefelder Tafel angewiesen sind, haben in diesem Jahr Taler für ihre Kinder erhalten, die sie an den Ständen des besonderen Marktes einsetzen können.

    Der erste Schnee des Jahres fällt, von der Bühne wehen Weihnachtslieder zu den bunt geschmückten Markständen herüber, auf denen sich Kekse, Weihnachtssterne, Marmelade und Filzpantoffeln stapeln. Familie Hussiyn löst am...
  • 29.11.2017, Herne

    Das Bundespräventionsgesetz als Chance

    Zum 18. Lernnetzwerktreffen der Landesinitiative "Kommunale Präventionsketten NRW" trafen sich die Koordinatorinnen und Koordinatoren der 40 teilnehmenden Kommunen am 29. November 2017 auf Einladung der Landeskoordinierungsstelle in Herne.

    Im Lernnetzwerk findet der Austausch der Kommunen über wirksame Herangehensweisen bei der Installation kommunaler Präventionsketten statt. Ungenutzte Zugangswege, gut funktionierende Mechanismen und Good Practice...
  • 22.11.2017, Ahlen

    „Eine breite Beteiligungskultur aufbauen“

    Mehr Freizeitaktivitäten und schönere Schulen, Sport umsonst für Kinder aus sozial schwächeren Familien und einen neuen Fußballplatz. Das sind einige der Wünsche von Jugendlichen, die sie bei der Beteiligungsaktion „Ahlen neu denken“ im Rathaus äußern durften. Präventionskoordinatorin Marina Bänke will diese für ihr Zukunftskonzept zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Ahlen nutzen.

    Ein kalter Novemberabend. Vor dem braun-grau verglasten Bauwürfel, in dem das Ahlener Rathaus seinen Sitz hat, stehen Julia, Elena, Theres, Max und Konrad. Die Klassenkameraden vom St. Michael Gymnasium sind alle 16...
  • 10.11.2017, Düsseldorf

    Prävention stärken, Folgen von Kinderarmut vermeiden

    Land stärkt kommunale Präventionsketten

    Die Landesregierung möchte allen Kindern in Nordrhein-Westfalen beste Zukunftschancen bieten – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft. Dabei sollen kommunale Präventionsketten helfen, vorhandene Angebote aus den...
  • 24.10.2017

    FSA: Kommunale Sozialplanung - ganz praktisch!

    Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen kommunaler Planungsprozesse

    Am 19.10.2017 war die FSA  - Fachstelle für sozialraumorientierte Armutsbekämpfung  - Gastgeber eines Fachtages für kommunale Sozialplanung mit dem Titel „Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen...
  • < zurück 1 2 3 4 5 vor >