26.06.2019, Gelsenkirchen

Praxisworkshop Talentförderung. Talente von allen Jugendlichen in den Blick nehmen

eine Veranstaltung das Landschaftsverbands Rheinland (LVR) - Landesjugendamt Rheinland - Koordinationsstelle Kinderarmut

Das NRW-Zentrum für Talentförderung und die Ko-ordinationsstelle Kinderarmut im LVR-Landesju-gendamt Rheinland laden gemeinsam herzlich dazu ein, den Blick auf Talentförderung zu weiten und junge Talente aus weniger privilegierten Familien in den Blick zu nehmen. Der zweitägige Praxis-workshop „Talentförderung“ richtet sich an Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter.
Im Fokus des Praxisworkshops stehen Jugendliche und junge Heranwachsende aus weniger privile-gierten Familien mit überdurchschnittlichen Leis-tungen im Lebenskontext. Diese Jugendlichen leben in einem familiären Umfeld, das nicht über den finanziellen Möglichkeiten und Erfahrungen im Bil-dungssystem sowie Zugängen zu beruflichen und akademischen Netzwerken verfügt. Gemeinsam wird in dem Workshop erarbeitet, wie Talentförde-rung auch (Lebens-)Leistungen über Schulnoten hinaus bewerten kann.
Mit erweiterten Bewertungsansätzen werden auch solche Leistungen in den Blick genommen, die zu-meist nicht oder nur unzureichend über Schulno-ten abbildbar sind. Dies sind zum Beispiel Sprach-kenntnisse, gesellschaftliches Engagement und be-sondere organisatorische oder unternehmerische Fähigkeiten. Trennungen im Elternhaus, Umzüge aber auch die Betreuung von Geschwistern oder das Jobben zur Aufbesserung des Familieneinkom-mens fordern junge Menschen und können die schulische Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und die Entfaltung von Talenten behindern.
Erfahrungen der institutionellen Talentförderung zeigen, dass diese unentdeckten Talente über eine aufsuchende und aktive Beratung erreichbar sind. Letztlich geht es darum, individuelle Orientierung zu ermöglichen und gemeinsam mit leistungsstar-ken Schülerinnen und Schülern Ausbildungsalter-nativen abzuwägen und neue, unbekannte Wege erfolgreich zu begehen


Die Kernfragen des Praxisworkshops lauten:

1. Was sind förderliche und hemmende Faktoren für eine erfolgreiche Bildungsbiografie?

2. Welche Rolle spielt Armut in der Betrachtung der Zielgruppe und wie kann man ihr als hemmendem Faktor entgegenwirken?

3. Wie sind Leistungen im Lebenskontext von Talenten besser einzuschätzen?

4. Welche Ziele verfolgt die Förderung von Talenten aus weniger privilegierten Verhält-nissen in der Praxis?

5. Wie können Instrumente und Techniken der Talentförderung im beruflichen Alltag angewandt werden?

6. Welche Institutionen unterstützen dabei?